Trockensysteme für Ihre Hörgeräte

Sie entfernen Schweiß und Kondensflüssigkeit über Nacht, denn Feuchtigkeit schadet der Elektronik. Es stehen Ihnen zwei verschiedene Systeme zu Verfügung.

1. Trocknen mit Trockenbecher und -kapsel

Öffnen Sie das Batteriefach des Hörgerätes und entnehmen Sie die Batterie. Die Batterieklappe des Gerätes bleibt geöffnet. Nehmen Sie die Trockenkapsel aus der Verpackung und legen Sie sie mit der Pappseite nach oben in den Trockenbecher. Legen Sie jetzt die Hörgeräte dazu und schrauben Sie den Becherdeckel fest zu. Wenn Sie den Becher mit der Trockenkapsel auch nach Gebrauch geschlossen halten, wird die Kapsel ca. acht bis zwölf Wochen halten. Wenn Sie vollständig entfärbt ist, ist sie verbraucht. Tauschen Sie sie dann gegen eine neue Kapsel aus.

2. Trocknen mit der elektrischen Trockenbox

Öffnen Sie das Batteriefach und entnehmen Sie die Batterie. Legen Sie die Hörgeräte mit geöffnetem Batteriefach ohne Batterie in die Box. Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose und schalten Sie die Trockenbox ein. Die Box verfügt über einen Überhitzungsschutz und schaltet sich nach dem Trockenvorgang automatisch aus.

Hörwelten Bremen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Hörwelten Bremen ist Mitglied im Qualitätsverband pro akustik Hörwelten Bremen ist Mitglied im Bremer Hörforum