Früherkennung

Für die Entwicklung eines Kindes ist die frühzeitige Erkennung einer Hörstörung wichtig. Häufig werden Defizite beim Hören erst spät mit dem zweiten oder dritten Lebensjahr erkannt. Die Hörentwicklung und Sprachbildung beginnen aber bereits unmittelbar nach der Geburt. Intakte Ohren, intaktes Gehirn und genügende Anregung durch Eltern und Großeltern bewirken, dass ein Kind mit einem Jahr die ersten fünf Wörter spricht. Die frühzeitige Erkennung einer Hörstörung ist für die Hör- und Sprachentwicklung des Kindes unerlässlich.

Direkt nach der Geburt wird heute in der Klinik beim Neugeborenen ein Hörscreening durchgeführt. Hierdurch werden hochgradige Hörminderungen inzwischen meist schon in den ersten Lebensmonaten entdeckt und können früh behandelt werden.

Schwieriger ist das Entdecken von leichten bis mittleren Hörverlusten. Eltern kennen ihr Kind am besten. Darum beobachten Sie Ihr Kind. Wenn Sie als Eltern auch nur den leisesten Verdacht auf eine Hörstörung bei Ihrem Kind haben, suchen Sie den Kinderarzt oder den Pädaudiologen (dies ist der speziell für kindliche Hörstörungen ausgebildete HNO-Arzt) auf.


Altersstufen der Sprachentwicklung
(Abweichungen von 2-3 Monaten können auftreten)

1 Monat

Ihr Kind reagiert auf laute Geräusch mit einem Schreckreflex. Es reißt die Augen weit auf.

5 bis 6 Monate   

Ihr Kind dreht den Kopf in Richtung eines leisen Geräusches (z.B. Papierrascheln, leises Klappern oder Flüstern).

9 Monate

Ihr Kind kann einfache Worte wie „Mama“ , „Papa“ oder „Nein“ verstehen.

10 Monate

Es werden erste zusammenhängende Silben gesprochen („da-da-da“). Ungefähr zu diesem Zeitpunkt werden die ersten verständlichen Wörter gebildet.

12 Monate

Ihr Kind spricht eines oder mehrere Wörter aus.

18 Monate

Ihr Kind versteht einfache Sätze. Es sollte über einen Wortschatz von 20 bis 50 Wörtern verfügen. Es spricht kurze Sätze wie „Geh weg“ Oder „Mama tragen“.

24 Monate

Ihr Kind kennt mindestens 150 Wörter und kann sie in kurzen Sätzen verwenden. Die Sprache sollte auch für Erwachsene, die nicht täglich mit Ihrem Kind zu tun haben, verständlich sein. Ihr Kind ist in der Lage, ruhig Erklärungen aus Bilderbüchern anzuhören.

3 bis 5 Jahre 

Ihr Kind spricht komplexe Sätze, um Gefühle auszudrücken, Fragen zu stellen oder Informationen zu vermitteln. Im Vorschulalter sollte es praktisch alles verstehen, was gesprochen wird. Die Sprache sollte deutlich und verständlich sein. Der Wortschatz erweitert sich auf 1000 bis 2000 Wörter.

 

Hörwelten Bremen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Hörwelten Bremen ist Mitglied im Qualitätsverband pro akustik Hörwelten Bremen ist Mitglied im Bremer Hörforum